Re: Frage zu Yogas - www.astrovedic.de
Sie sind hier: www.astrovedic.de / Forumnutzung / Forum
Jahresvorschau 2018 am 12. Jan 2018 (online) um 19.30 h - Info-Vortrag Prüfung am 9. Jan (online) - Info-Vortrag Onlineausbildung am 23. Jan (online)

Forum Willkommen im Forum!

Frage zu Yogas



- Raja Yoga - In den Klassikern soll u.a. auch stehen : "Die allgemeinen Regeln für ein RY müssen natürlich auch erfüllt sein: wenigstens ein Planet im Horoskop muss im Domizil oder Erhöhung stehen, Sonne und Mond dürfen nicht im Fall sein und das 10. Haus nicht schwach oder stark verletzt." Reicht es aber nicht für ein RY, wenn Hv. Kendrah und Trikona in Konjunktion sind, sich gegenseitig aspektieren o. Parivartana Y. stehen? Wenn die Wirkung auch nicht so toll o. stark ist ? (plus die Raja Yogas mit Ra/Ke o. die ungewöhnlichen laut Praxisbuch )

- Vapi Yoga - "Alle Pl. in Phanapharas o. Apoklimas..."
(Müssen alle Pl. nur in 2,5,8,11 sein oder nur in 3,6,9,11 oder meint es alle Pl. in .... (ausser den Kendras 1,4,7,10) ?

- Neecha bhanga (aus Praxisbuch S. 147)
" 8. Der sich im Fall befindende Pl. befindet sich in seinem eigenem Navamsa .....
(Jutta meinte bei Bsp. Me, Zwilling u. Jungfrau. heisst es, dass der Pl. im Rasi in 26°40 - 30° Zwilling o. Jungf. stehen muss?)


Von Antje am 04.01.2016; 15:29:10 Uhr [2507 Hits] Supervision

Re: Frage zu Yogas

Liebe Antje,
gerne schreibe ich ein paar Anmerkungen zu Deinen Fragen:

- Raja Yoga - In den Klassikern soll u.a. auch stehen : "Die allgemeinen Regeln für ein RY müssen natürlich auch erfüllt sein: wenigstens ein Planet im Horoskop muss im Domizil oder Erhöhung stehen, Sonne und Mond dürfen nicht im Fall sein und das 10. Haus nicht schwach oder stark verletzt." Reicht es aber nicht für ein RY, wenn Hv. Kendrah und Trikona in Konjunktion sind, sich gegenseitig aspektieren o. Parivartana Y. stehen? Wenn die Wirkung auch nicht so toll o. stark ist ? (plus die Raja Yogas mit Ra/Ke o. die ungewöhnlichen laut Praxisbuch )

Rein technisch genügt es vollkommen, wenn ein Kendra- und Trikonaherrscher eine der genannten Verbindungen eingehen (z.B. Konjunktion, Parivartana Yoga etc.). Doch damit ein Raja Yoga seinem Namen wirklich Ehre machen kann und Erfolg, Glück, Ansehen etc. auch eintreten, müssen die Rahmenbedingungen eindeutig auch gegeben sein. Es gibt viele Horoskope mit technisch vorhandenen Rajayogas, bei denen die Horoskopeigner jedoch nicht unbedingt viel Erfolg im Leben haben. Das kann an verschiedenen Faktoren liegen:

Die Planeten, die das Rajayoga bilden, sind selbst nicht stark

Die Rajayogaplaneten sind in ungünstigen Häusern (6, 8 oder 12)

Die zeitlichen Auslösungen sind nicht entsprechend gegeben

Andere Faktoren im Horoskop lassen den Erfolg nicht zu. Zu diesem Punkt gehört das, was Du oben zitiert hast, allem voran der schwache Mond.
Prof. Sekhar hat in Indien gerade wieder sehr betont, wie sinnlos es ist, Yogas nur rein technisch anzuschauen und nicht zu berücksichtigen, inwieweit sie dann schlußendlich auch zu den angegebenen Ergebnissen führen können.

- Vapi Yoga - "Alle Pl. in Phanapharas o. Apoklimas..."
(Müssen alle Pl. nur in 2,5,8,11 sein oder nur in 3,6,9,11 oder meint es alle Pl. in .... (ausser den Kendras 1,4,7,10)
?

Es kann fast nicht sein, dass alles sichtbaren Himmelskörper in Kendras stehen, da z.B. Venus oft im 2. oder 12. von der Sonne steht. Man lässt bei der Deutung dieser Yogas deshalb im Allgemeinen zu, dass ein Planet "aus der Reihe tanzt" und erkennt das Yoga dann trotzdem an. Manche Kollegen lassen auch zwei "Außenseiter" zu, doch keinesfalls mehr!!

Der sich im Fall befindende Pl. befindet sich in seinem eigenem Navamsa .....

Das bedeutet, dass der Planet im Navamsa in einem Zeichen stehen muss, dass er selbst regiert. Z.B. Merkur in Zwillinge oder Jungfrau, der Mond in Krebs, jeweils im Navamsa.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter
liebe Grüße


Von Gudrun LS am 04.01.2016; 16:04:56 Uhr [380 Hits] Supervision

Re: Frage zu Yogas

Liebe Antje,

nach Rücksprache mit Gudrun möchte auch ich auf folgende Deiner Fragen zum Neecha Bhanga Yoga antworten:

Neecha bhanga (aus Praxisbuch S. 147)
" 8. Der sich im Fall befindende Pl. befindet sich in seinem eigenem Navamsa .....
(Jutta meinte bei Bsp. Me, Zwilling u. Jungfrau. heisst es, dass der Pl. im Rasi in 26°40 - 30° Zwilling o. Jungf. stehen muss?)


Was Du hier beschreibst ist der Gradbereich des Vargottama für Planeten in dualen Zeichen. Das heißt, der Planet fällt dann im Navamsa in das selbe Zeichen wie im Rasi. Vermutlich hast Du das verwechselt, da auch Vargottama einen Planeten stärkt. Für die Neecha Bhanga Yogas spielt Vargottama keine Rolle. Die Ausgangssituation ist dann ja ein Planet im Fall (bei Bsp Merkur wäre das dann Fische), den wir im Navamsa natürlich nicht im gleichen Zeichen sondern bei Merkur in Jungfrau wollen. Wäre Merkur bereits im Rasi in Zwillinge oder Jungfrau (dein Beispiel), stünde er ja nicht im Zeichen seines Falls und benötigt deshalb auch keine Aufhebung des Falls.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

Liebe Grüße
Jutta



Von Jutta am 07.01.2016; 16:50:54 Uhr [11 Hits] Supervision

Re: Frage zu Yogas

Liebe Jutta,

danke für Deine Antwort, ich habe offensichtlich Antjes Frage nicht richtig gelesen und nicht richtig verstanden (hatte die Klammer ganz übersehen). Nun sollte es aber klar sein, denke ich.

Liebe Grüße
Gudrun


Von Gudrun LS am 07.01.2016; 14:49:21 Uhr [1598 Hits] Supervision

Sie müssen sich anmelden, um einen Beitrag schreiben zu können.

.

Login

Login
Registrierung.
.
Passwort vergessen?
.

Media

 

 

.

xxnoxx_zaehler